Umbau Sillianerhütte

Da auf der Sillianerhütte große Bautätigkeiten vorgenommen werden und es nur Notschlafplätze gibt, raten wir den Höhenwegwanderern, die den westlichen Teil des KHW 403 begehen, ihren Weg von Osten nach Westen zu planen. Beginnend an der Valentinalm über Wolayerseehütte, Hochweißsteinhaus, Porzehütte, Filmoorhütte und Obstanserseehütte ist der Abstieg über die Sillianerhütte auf die Leckfeldalm (weiter ins Tal mit Taxi) gut zu schaffen.

Allgemein

1976: Die Porzehütte wurde an ihrer heutigen Stelle erbaut, nachdem die Hütte zuerst nur ein Notbiwak war.

1983: Die Hütte muss aufgrund des guten Besucherzuspruches bereits erweitert werden. Sie dient seither den Wanderern und Bergsteigern als wichtiger Stützpunkt am Karnischen Hauptkamm.

2001: Die Neue Porzehütte erhält das vielbegehrte Umweltgütesiegel, nachdem sie von Fachleuten vor Ort geprüft wird und sie die strengsten Auflagen erfüllt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok